Kooperation FH St. Pölten

Kooperation mit der FH St. Pölten

Im Oktober 2015 haben die FH St. Pölten und die SCHIG mbH einen Kooperationsvertrag abgeschlossen, mit dem ermöglicht wurde, im von der FH St. Pölten angebotenen Bachelor Studiengang „Bahntechnologie und Mobilität“ bzw. im Master-Studiengang „Bahntechnologie und Management von Bahnsystemen“ neben den bisher bereits angebotenen Spezialisierungsrichtungen „Bautechnik“ und „Betrieb & Systemtechnik“ ab dem Wintersemester 2015 eine weitere Spezialisierungsrichtung „Management von Bahnsystemen“ anzubieten. Die Spezialisierung „Management von Bahnsystemen“ spricht eine neue Zielgruppe der Studierenden an, die in Eisenbahnverkehrsunternehmen, Verkehrsverbünden, Ämtern der Landesregierungen und sonstigen Verwaltungsbehörden (zB Schienen Control GmbH usw.) tätig werden möchten. Auch in diesen Bereichen sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erforderlich, die ein tieferes Systemverständnis sowohl für Technik als auch für Rechts- und Kundenbeziehungen, Organisationsmodelle und Verkehrspolitik haben sollten.

Auf Grundlage der zwischen der FH. St. Pölten und der SCHIG mbH vereinbarten Kooperation bringt die SCHIG mbH ihr Fachwissen speziell für den Spezialisierungsbereich „Management von Bahnsystemen“ ein und bietet den Studierenden der FH St. Pölten die Möglichkeit der Absolvierung von Berufspraktika und die Betreuung von Bachelor- und Diplomarbeiten an. Darüber hinaus führen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SCHIG mbH bestimmte Lehrveranstaltungen der genannten FH-Studiengänge, deren Inhalte im Aufgaben- und Tätigkeitsbereich der SCHIG mbH liegen (zB Organisations- und Finanzierungsstrukturen des Eisenbahnwesens udgl.) inklusive Erstellung der Lehr- und Prüfungsunterlagen durch. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SCHIG mbH wiederum erhalten dadurch die Gelegenheit, einerseits ihr spezifisches Fachwissen an Studierende der FH St. Pölten weiterzugeben und andererseits qualifizierte Absolventinnen und Absolventen der Studiengänge als potentielle „Nachwuchskräfte“ in die SCHIG mbH integrieren zu können, um die mittlerweile sehr umfangreichen, komplexen und verantwortungsvollen Aufgabenstellungen der SCHIG mbH in Zukunft noch besser erfüllen bzw. weiter ausbauen zu können.