Wirkungsanalyse Integrierter Taktfahrplan

Die Aufgabenstellungen dieses Projektes, welches im Jahr 2015 in Kooperation mit der ÖV-Länderarbeitsgruppe des bmvit durchgeführt wurde, waren,

  • auf Basis einer haltestellenscharfen Angebotsanalyse des Fahrplanes 2014/15 bundesweit gültige Bedienstandards für den Schienenpersonenverkehr in unterschiedlichen Raumtypen zu definieren
  • festzustellen, wo diese Bedienstandards derzeit erfüllt werden (bzw. wo noch Angebotsdefizite existieren)
  • Ein Werkzeug zu schaffen, mithilfe dessen Veränderungen der Bedienqualität bei Fahrplanänderungen quantifiziert werden können („Betroffenheit“ der ansässigen Wohnbevölkerung im jeweiligen Haltestelleneinzugsbereich).

Für knapp 1.500 Bahnhaltestellen in Österreich wurden Verbindungshäufigkeit, Takterfüllungsgrad und Fahrzeit in das nächstgelegene Zentrum sowie die Qualität der Vernetzung der Angebote zwischen den Zentren analysiert.

Die Ergebnisse des Projektes sind planerische Grundlage für künftige Leistungsbestellungen des Bundes bzw. der Länder. Geplant ist eine neuerliche Evaluierung der Erreichung der Bedienstandards im Fahrplanjahr 2017/18.

Kontakt
DI Katharina Kurat
Mag. Rudolf Sebastnik

T. +43 1 8127343 1406
itf@schig.com