Förderung: Anschlussbahn- und Terminalförderung

Die Einreichung ist laufend bis auf Widerruf möglich. Die nächste Beiratssitzung findet am 04.07.2017 statt.

Anschlussbahn- und Terminalförderung
Gemäß der verkehrspolitischen Zielsetzung, den Anteil der Güterbeförderung auf der Schiene zu steigern, und aufgrund der gegenwärtigen Situation – insbesondere hinsichtlich der verhaltenen Investitionstätigkeiten im ASB-Bereich der letzten Jahre –  hat das BMVIT in Zusammenarbeit mit dem Verband für Anschlussbahnunternehmen bzw. dem Verband der Schienenbahnen Österreichs eine Neugestaltung der Schwerpunktsetzung innerhalb der aktuell gültigen Richtlinie formuliert.

Im Rahmen des aktuellen Förderprogramms ist die Unterstützung von folgenden Maßnahmen möglich:

•       Neubau, Erweiterung und Reaktivierung von Anschlussbahnen und Terminals
•       Bestandsinvestitionen im Bereich der Anschlussbahnen

Die näheren Details dazu entnehmen Sie bitte der Förderprogramminformation.
Für Ihre Projekteinreichung stehen Ihnen folgende Dokument zur Verfügung:

(1) Antragsformular Neubau und Erweiterung von Anschlussbahnen und Terminals
(2) Antragsformular Bestandssicherung
(3) Förderprogramminformation

Eine barrierearme Version der Förderprogramminformation finden Sie auf der Homepage des bmvit.

Die geltende Richtlinie inklusive der Beilagen finden Sie auf der Homepage des bmvit

Kontakt
Schieneninfrastruktur-Dienstleistungsgesellschaft mbH
Abteilung Förderungen und Verkehrsfinanzierungskontrolle
1020 Wien, Lassallestraße 9b
Mag. Christine Kierner
T. +43 1 8127343 1208
Mag. Günter Melzer
T. +43 1 8127343 1704

F. +43 1 8127343 1300
atf@schig.com