FÖRDERUNG: Mikro-ÖV-Systeme für den Nahverkehr im ländlichen Raum

Der Call öffnet am 03. November 2016 und schließt am 06. April 2017.
Bitte beachten Sie die Einreichfrist für die 1. Stufe am 07. März 2017.

Lokale und klein(st)regionale ÖV-Systeme (Mikro-ÖV Systeme) sollen vorhandene Defizite in der regionalen Mobilitätsversorgung insbesondere in peripheren Regionen ausgleichen und kleinräumige, flexible und nutzerInnenorientierte Alternativen anbieten.

Im Rahmen des aktuellen Förderprogramms des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) ist die Unterstützung von Umsetzungsprojekten und Pilotregionen möglich:

  • Umsetzungsprojekte:
    • neue Mikro-ÖV-Systeme (Neuerrichtung innovativer bedarfsorientierter (Klein)lösungen für den Personennahverkehr im ländlichen Raum) oder
    • Erweiterungsmaßnahmen (Optimierung bereits bestehender Mikro-ÖV-Lösungen)
  • Pilotregionen:
    • Innovative wirtschaftlichere Pilotregionen
    • Innovative technologische Pilotregionen

Antragsberechtigt sind Gebietskörperschaften auf Landes- und Gemeindeebene, Zusammenschluss mehrerer Gebietskörperschaften (Gemeindeverbände, Regionalverbände), kommunale Gesellschaften, Verkehrsverbundgesellschaften und Vereine. Handelt es sich beim Antragsteller nicht um eine Gebietskörperschaft oder einen Zusammenschluss mehrerer, ist eine Unterstützungserklärung vom Land oder der betroffenen Gemeinde notwendig.

Wir freuen uns auf Ihre Projekteinreichung und ersuchen Sie, dabei folgende Dokumente zu beachten:

Leitfaden:
(1) Leitfaden „Mikro-ÖV-Systeme für den Nahverkehr im ländlichen Raum – 2016“
(2) Anhang zum Leitfaden

Antragsformular:
(3) Umsetzungsprojekt – Neuimplementierung eines Mikro-ÖV-Systems
(4) Umsetzungsprojekt – Erweiterung eines bestehenden Mikro-ÖV-Systems
(5) Pilotregion – Innovative wirtschaftlichere Pilotregionen
(6) Pilotregion – Innovative technologische Pilotregionen

Berechnungsformular:
(7) MikroOEV_Förderung_Leistungskennwerte_Umsetzungsprojekt
(8) MikroOEV_Förderung_Leistungskennwerte_Pilotregion

Kontakt
Schieneninfrastruktur-Dienstleistungsgesellschaft mbH (SCHIG mbH)
Abteilung Förderungen und Verkehrsfinanzierungskontrolle
1020 Wien, Lassallestraße 9b
DI Ute Estermann
Tel. +43 (0)1 812 73 43-1314
Mag. Rudolf Sebastnik
Tel. +43 (0)1 812 73 43-1406
mikrooev@schig.com