VergabeJobs

IKV – Investitionsförderprogramm Kombinierter Verkehr

Bahnschienen am Land
© Adobe Stock

Durch die geografische und topografische Situation in Österreich wird dem Kombinierten Verkehr – also der Integration unterschiedlicher Verkehrsträger innerhalb einer Transport- oder Lieferkette – eine besondere Bedeutung zugeschrieben. Mit dem Kombinierten Verkehr wird eine gesamtwirtschaftlich sinnvolle Verkehrsverteilung herbeigeführt, denn er vereint die Vorteile von Schiene und Wasserstraße (Umweltverträglichkeit und effizienter Massentransport) mit dem Verkehrsträger Straße (Punktgenauigkeit).

Mit dem Kombinierten Verkehr wird die Absicht verfolgt, die Förderung des Gütertransports in ein und derselben Ladeeinheit überwiegend auf Schiene und/oder Wasserstraße zu absolvieren, mit kurzem Vor- und Nachlauf auf der Straße. Da dieser jedoch in Wettbewerb mit dem reinen Straßengütertransport, der weit günstigere Preise anbieten kann, steht, sollen mit Hilfe des Förderprogramms Investitionskosten ausgeglichen werden.

Der Kombinierte Verkehr trägt einen wesentlichen Teil zu nachhaltiger Mobilität und somit zu europäischen sowie österreichischen Klimazielen bei.

Die aktuelle Ausschreibung mit allen Informationen und Unterlagen finden Sie hier.