VergabeJobs

Anschlussbahn- und Terminalförderung

Bahnschienen im Wald
© SCHIG mbH/Maximilian Krisch

Mit der Anschlussbahn- und Terminalförderung werden Unternehmen darin unterstützt, ihre Güter nachhaltig auf der Schiene zu transportieren. Durch den direkten Anschluss an das öffentliche Schienennetz kann verkehrlichen und logistischen Notwendigkeiten klimaschonend nachgekommen werden. Auf Basis der Sonderrichtlinien „Staatliche Beihilfe SA.48485 – Österreich“ wickelt die SCHIG mbH das „Programm für die Unterstützung des Ausbaues von Anschlussbahnen sowie von Umschlagsanlagen des Intermodalen Verkehrs (01.01.2018 – 31.12.2022)“ für das Klimaschutzministerium (BMK) ab.

Jährlich werden ca. 7 Mio. Euro vom Klimaschutzministerium (BMK) für Anschlussbahn- und Terminalförderung zur Verfügung gestellt; im Jahr 2022 wird dieses Budget auf 9 Mio. Euro erhöht. Die umweltrelevante Wirkung wird von der SCHIG mbH regelmäßig evaluiert: in einem Zeitraum von 5 Jahren wurden mittels Anschlussbahn- und Terminalförderung rund 110.000 LKW-Fahrten bei einer angenommenen durchschnittlichen Nutzlast von 20 Tonnen und somit über 40.000 Tonnen CO² eingespart.

Die aktuelle Ausschreibung „Anschlussbahn- und Terminalförderung“ mit allen Informationen, Unterlagen und Kontaktdaten finden Sie hier.